Die Broschüre ist da!

Eine zunehmend polarisierte gesellschaftliche Auseinandersetzung zeigt: Millionen Menschen suchen eine Alternative zu den Zuständen in unserem Land. Sie haben genug von Ausbeutung, Armut und Entwürdigung, von Umweltzerstörung für den Profit, von Kriegsvorbereitung und Polizeigesetzen. Hunderttausende gehen auf die Straße mit ihren berechtigten Anliegen. In Thüringen konnten dieses Jahr erstmals faschistische Konzerte verhindert werden. Aber es wird auch viel Durcheinander verbreitet. Die AfD wird als „Protestpartei“ dargestellt. Damit der berechtigte Protest nicht auf die Mühlen der Rattenfänger von rechts geleitet werden kann, damit nicht Hassprediger die Wut auf Flüchtlinge und Linke lenken können, muss die antifaschistische Grundhaltung der Menschen gestärkt werden.

Diese Broschüre soll dazu beitragen, den Trennungsstrich bewusst zu machen: Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

Am 15. Juni 2015 ereignete sich in Eisenach ein Skandal von internationalen Dimensionen. Die Hälfte des Stadtrates stimmte einem NPD-Antrag oder enthielt sich der Stimme. Die bundesweite Presse berichtete empört. Aber die politisch Verantwortlichen in der Stadt hatten wenig Interesse an Aufklärung. Fast noch schlimmer als das Abstimmungsverhalten von 17 Stadtratsmitgliedern ist die Verweigerung der Aufarbeitung!

Die Nachwirkungen dieses Skandals spüren wir bis heute. Denn die Frage holt uns ein: Wie gehen wir mit Faschisten um? Jetzt haben wir es nicht nur mit der NPD zu tun, sondern zusätzlich mit der AfD, die von Faschisten durchsetzt ist und die dem Faschismus den Weg bereiten will. Ganz Eisenach ist voll mit Nazi-Schmierereien, immer öfter enthalten sie offene Drohungen bis hin zu Morddrohungen.EIsenach ist definitv kein Nazi-Kiez!

Diese Broschüre ist eine Streitschrift zum Umgang damit – sie kostet 1 EUR

Hier das ganze Vorwort der Broschüre “Der NPD-Skandal”

Die Broschüre kann per Mail bestellt werden mailto:eisenacher-aufbruch@web.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.