Rede zum Antrag Willkommenskultur

... ein sogenannter Änderungsantrag der NPD sollt den vom Eisenacher Aufbruch eingbrachten Antrag zur Willkommenskultur komplett verfälschen. 

Auszug aus der Gegenrede von Fritz Hofmann, Eisenacher Aufbruch, zum Änderungsantrag der NPD zum 25.8.2015

„… da ist die Rede von Asylantenschwemme, als ob es nicht um Menschen ginge.
… es wird behauptet, die Flüchtlinge seien ein Schaden für unser Land, was von vornherein eine feindliche Stimmung verbreitet.
In Wahrheit sind es doch die Flüchtlinge, die den Schaden haben! Sie verlieren ihre Heimat, ihr Hab und Gut und oft genug ihre Familienangehörigen.
Und wer verursacht den Schaden? Wer ist verantwortlich für die Zerstörung der Lebensverhältnisse in vielen Ländern, für Kriege, für Umweltkatastrophen, für Unterdrückung?

Einen guten Teil der Schuld tragen die kapitalistische Ausplünderung dieser Länder und die Umweltzerstörung durch die mächtigen Konzerne und Banken sowie Regierungen. Verantwortlich sind auch Regierungen, die Unruhe schüren und Terrormilizen aufrüsten.
Ein großer Teil der Flüchtlinge aus Syrien und Irak wurde durch den faschistischen Terror des IS vertrieben, deren Ideologie nur etwas anders getarnt auf genau das gleiche hinaus läuft wie die Ideologie der NPD: Andersdenkende werden brutal beseitigt! ….
Ich fordere den Stadtrat auf, nicht nur diesen Änderungsantrag abzulehnen, sondern auch am kommenden Samstag die Aktionen gegen den geplanten Aufmarsch der NPD in Eisenach zu unterstützen, mit dem sie auch in unserer Stadt Hass und Gewalt gegen Flüchtlinge säen wollen.“

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.