Der Eisenacher Aufbruch unterstützt den Solidaritätskreis „Kampf um jeden Arbeits- und Ausbildungsplatz bei Opel Eisenach und den Zulieferern“

Der Vorstand des Eisenacher Aufbruch hat einstimmig beschlossen,  den neu gegründeten Solidaritätskreis „Kampf um jeden Arbeits- und Ausbildungsplatz bei Opel Eisenach und den Zulieferern“ zu unterstützen und sich an der aktiven Solidaritätsarbeit zu beteiligen. Hier kann man die Pressemitteilung des Solidaritätskreises lesen!

Mitglieder des Eisenacher Aufbruch beteiligen sich bisher an den Aktionen vorm Tor, der Mahnwache und sammeln Unterschriften.  Die Räume unserer Kulturwerkstatt EA  stellen wir dem Solidaritätskreis für seine Treffen zur Verfügung.

Am Samstag hat zur Wartburg-Rallye bereits eine erfolgreiche Mahnwache stattgefunden.

  • Es wurden 144 Unterschriften gegen die drohende Werkschließung gesammelt
  • Es wurde über 100 Euro Spenden gesammelt.

Am Montag soll die vorläufig letzte Schicht für dieses Jahr laufen.

Daher will der Solikreis den ganzen Montag eine Mahnwache vor dem Opel-Tor organisieren.
Außerdem wird die Montagsdemo, 4.10.21 um 17 Uhr – Marktplatz / Eingang Karlstraße die  Solidarität gegen die Vernichtung tausender Arbeitsplätze in der Region zum Hauptthema machen!

Jede/Jeder von Euch/Ihnen, der das unterstützen möchte kann etwas tun!

  • Unterschriften sammeln  (hier geht es zur Unterschriftenliste Opel-Solidarität)
  • Zur Montagsdemo kommen
  • Die Mahnwache vor dem Opel-Tor kann mit  Kaffee, Tee,  Kuchen oder Gebäck versorgen
  • Zum Solikreis-Treffen am Dienstag 5.10.21 – 16 Uhr in die Kulturwerkstatt kommen, wo weitere Aktivitäten beraten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.