Lesung zu »30 Jahre Deutsche Einheit«. Anthologie versammelt authentische Lebenserfahrungen aus Ostdeutschland

In der YouTube-Reihe »Deine Geschichte – Unsere Zukunft« erzählen 240 Ostdeutsche ihre Wendegeschichte. Nun wurden die spannendsten Geschichten verschriftlicht und zwischen zwei Buchdeckel gebracht:

Die Geschichte der Wende ist noch längst nicht vollständig erzählt. Für viele Menschen war die Wende 1989/90 eine Befreiung, das Leben wurde bunter und vielseitiger, doch durch den Zusammenbruch der Industrien verloren viele Ostdeutsche ihre Arbeit, erlebten existentielle Unsicherheit und die Abwertung ihrer Kompetenzen. Viele liegen diese Erfahrungen noch heute schwer im Magen, viele können bis heute nicht darüber sprechen. Doch es gab bisher auch wenige Möglichkeiten dazu. Denn es gab keinen öffentlichen Raum, keiner der zuhörte.

Kurz nach dem Pandemie-Ausbruch im 30. Jahr der Deutschen Einheit startete das Projekt: www.deine-geschichte-unsere-zukunft.de. Zu dem Ostdeutsche eingeladen wurden, ihre Geschichte zu erzählen, direkt und ungeschminkt – in digitalen Erzählsalons, die auf Youtube bis heute abrufbar sind. Mehr dazu hier: 30 Jahre Einheit_Digitale Erzählsalons

Vier Millionen Menschen wurden arbeitslos, zwei Millionen vor allem junger Menschen gingen in den Westen oder wanderten aus, so eine der großen Erzählungen über die Folgen der Vereinigung. Was diese großen Zahlen im Kleinen, also für das Schicksal des Einzelnen bedeuten, zeigt dieses Buch – Alltagsgeschichten, in denen Ostdeutsche nüchtern berichten, wie sie mit den auf sie hereinbrechenden Veränderungen umgingen. Da gibt es kein Gejammer und Gezeder. Sie berichten unpretentiös und nüchtern, wie sie sich neu erfinden, flexibel mit den völlig neuen Strukturen umgehen mussten, wie sie sich anpassten, improvisierten, Chancen nutzen wollten und immer wieder nach Problemlösungen suchten.

Am 13.November 2021 lesen um 16 Uhr in der Kulturwerkstatt Eisenacher Aufbruch fünf Erzähler und Erzählerinnen  aus ihren Geschichten. Anschließend gibt es eine Diskussion mit dem Publikum. Moderiert wird die Veranstaltung von Katrin Rohnstock, der Leiterin des Erzählprojektes.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Lokalen Partnerschaft für Demokratie Eisenach und Wutha-Farnroda mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „ Demokratie leben!“ und aus dem Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit „ Denk bunt“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.