Der Eisenacher Aufbruch steht auch 2018 für eine echte Alternative in der Eisenacher Kommunalpolitik!

Das beriet Ende November die Mitgliederversammlung des Eisenacher Aufbruchs. Hier berichteten der Vorstand und das Stadtratsmitglied Fritz Hofmann über ihre Arbeit. Im Anschluss wurden Konsequenzen und Schlussfolgerungen diskutiert.

Ein brennendes Thema für Eisenach und die Region ist der Umbau der Autoindustrie. Hier geht es nicht nur um die Fusion PSA-Opel, sondern auch die Umstellung auf Elektromobilität. Laut einer Pressemeldung sieht die Mehrheit der regionalen Firmen optimistisch in die Zukunft. Die EA-Mitglieder diskutierten: Soll so die Brisanz der Entwicklung in der Autoindustrie herunter gespielt werden – oder will man die Realität einfach nicht wahr haben?

Betroffene Mitarbeiter in der Autoindustrie machen hier ganz andere Erfahrungen. Es gibt bereits jetzt 2017 massenhaft Entlassungen bei Zuliefer- und Servicebetrieben von Opel.  Leiharbeiter werden zu Dutzenden abgemeldet. Sie  werden zwar nicht direkt entlassen,  aber die Arbeitsplätze sind weg. Durch Abwarten verstreicht kostbare Zeit! Es sind andere Signale notwendig, um die Arbeitsplätze zu erhalten. Die Mitglieder des Eisenacher Aufbruchs werden sich hier engagieren und sich an Kundgebungen und Aktionen zum Erhalt der Arbeitsplätze beteiligen.

….

weiterlesen-> hier geht es zur Presseerklärung vom 3.12.2017

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.