Kommentare

Stadtrundfahrt auf den Spuren der Skandale — 2 Kommentare

  1. Zwei Polizeiautos für eine Kutschfahrt für alte Menschen? Dafür hat die Stadt Geld? Das gemeinsame Kaffeetrinken war hübsch anzusehen. Obwohl Ihr heute wohl ausschließlich mit ökologischen Fahrzeugen am Werke wart, am meisten stört mich Euer Parken auf BEHINDERTENPARKPLÄTZEN… Aber der Weg ist ja so weit zu eurem „Vereinstreffpunkt“. Ihr wollt Respekt und Anerkennung? Wie soll ich das ernst nehmen?

  2. Hallo Spion,
    dein Interesse am Eisenacher Aufbruch freut mich. Spionieren ist allerdings unnötige Mühe, denn wir machen alles öffentlich. Die zwei Polizeiautos waren natürlich ein erheblilcher Aufwand, zwar nicht für die Stadt (Polizei ist Ländersache), aber wir haben es gerade noch eine Nummer kleiner hingekriegt als Mutti auf dem Markt, wo gefühlte zwei Hundertschaften Polizei für Sicherheit sorgten.
    Mit den Behindertenparkplätzen sprichst du wirklich ein Problem an. Seit 10 Jahren werden sie nicht mehr benötigt, weil der Laden, für den sie eingerichtet wurden, nicht mehr existiert. Aber die Stadt macht die Schilder nicht weg, worum wir gebeten hatten, um mehr Parkplätze für Anwohner zu bekommen. Trotzdem darf man da nicht parken. Wir werden daran arbeiten und uns bessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.